weltgewandt

Lea

Mein Abflugsdatum war der 27. August 2014. An diesem Morgen war ich ziemlich aufgeregt als ich mit dem Zug von München nach Frankfurt fuhr. Ich war zuvor noch nie vom Frankfurter Flughafen geflogen. Umso schwerer viel es mir mich erst einmal zurecht zu finden. Im Flugzeug saß ich mit den anderen Austauschschülern von weltgewandt zusammen in einer Reihe, dadurch war der Flug nach Calgary auch sehr schnell vorbei. Von Calgary ging es dann mit einem kleinen Flugzeug weiter nach Kelowna. Wir hatten an dem Tag sehr gutes Wetter und die Aussicht war einfach unglaublich. Endlich angekommen war es nicht schwer meine Gastfamilie zu finden. Leider waren meine Koffer auf dem Weg verloren gegangen, die wurden dann aber am nächsten Tag gleich bis nach Penticton zu mir nach Hause gebracht. In meiner ersten Woche habe ich gleich gemerkt, dass ich perfekt in meine Gastfamilie reinpasse. Am Samstag ging es dann mit der ganzen Familie in den Skaha Bluffs Klettern. Meine Gastfamilie ist genauso kletterverrückt wie ich es bin! Wir liefen für etwa 40 Min zu einem Klettergebiet, welches normalerweise in gut 25 Min zu schaffen ist. Aber mit einem 3-jährigen und einem 5 Monate alten Baby kann das ganze schon einmal länger dauern. Ich bin echt froh die 5 Monate mit kleinen Kindern verbracht zu haben. Es war für mich etwas total anderes und ich habe gelernt es zu schätzen. Für Montag war eine Orientation angesetzt, an der viele Austauschschüler teilnahmen. Wir erfuhren, dass die Lehrer in British Columbia streikten und dass die Schule erst später im Jahr beginnen würde. Für diese Wochen gab es aber ein super Ersatzprogramm für uns. Wir sind z.B. in ein nahegelegenes Camp gefahren, erkundeten die Umgebung, spielten Golf und machten viele Sachen die für die Gegend typisch waren. Nach drei Wochen Streik fing dann auch die Schule an. Mein erster Schultag fing damit an, dass ich versucht habe herauszufinden was ich machen muss. Ich bin einfach durch die Schule gelaufen und habe geguckt ob ich jemanden kenne. Leider stellte sich heraus, dass ich die Fächer die ich nehmen wollte nicht nehmen konnte. Ich musste dann spontan noch einmal neue Fächer wählen. Im Nachhinein hätte mir nichts Besseres passieren können. Ich wäre niemals von alleine auf die Idee gekommen Fächer wie Fußball zu wählen, aber es hat sich gelohnt. Ich hatte Woodwork gewählt und das kann ich wirklich weiter empfehlen. Nach der Schule hatte ich oft noch AGs. AGs waren für mich der beste Weg Freunde kennenzulernen, mit denen ich mich dann am Wochende treffen konnte. Im Winter gehen die meisten Schüler dann zum Skifahren oder Snowboarden in das nahegelege Skigebiet. So auch ich. Die Lifte sind dort nicht ganz so gut wie wir es gewohnt sind und bleiben auch gerne mal stehen, aber dafür ist der Schnee um das Hundertfache besser. Die Leute waren dort auch echt sehr offen (sind sie in Kanada sowieso) und haben einem sofort mit allem geholfen. An ein paar Tagen war ich auch allein unterwegs und wurde dann aber auch sofort angesprochen. ob ich mich nicht einer Gruppe anschließen wolle. Meine Gastamilie war echt super. Gleich von Anfang an wurde ich als Mitglied der Familie gesehen, dass fand ich nicht selbstverständlich, da ich auch der erste Austauschüler für sie war. Oft durfte ich mit entscheiden wohin wir fahren, was es zum Essen gibt oder welchen Film wir schauen. Wen es mir mal nicht so gut ging, haben sie sich um mich gekümmert wie meine echte Familie. Anfangs war ich eher skeptisch als ich gehört habe das ich zwei kleine Gastbrüder habe ( 3 Jahre und 5 Monate) aber ich kann euch sagen das man von keinem anderen Menschen so schnell akzeptiert und geliebt wird. Ich kann jedem empfehlen mit weltgewandt nach Kanada zugehen. Es war die beste Entscheidung meines Lebens und ich bereue nichts! Eure Lea

Veranstaltungen
für SchülerInnen und Eltern
Aktuell keine Termine vorhanden.
6.09.2022
Beratertag in Bonn
Beratung & Kontakt
wir stehen Ihnen gerne zur Verfügung

Gerne beraten wir Sie/Dich von Montag bis Freitag:
9.00 – 18.00 Uhr

Willy-Brandt-Allee 4 · 53113 Bonn
Telefon: +49 (0) 228 / 748 709 92
Telefax: +49 (0) 228 / 748 709 94
info@weltgewandt.de