Zweites Zuhause in Saanichton

Erfahrungsbericht von weltgewandt-Teilnehmerin Britt über ihre Zeit in Kanada

Zehn Monate verbrachte weltgewandt-Teilnehmerin Britt aus Bonn in Saanichton, Vancouver Island, Kanada – fünf Monate mehr als geplant, denn der Schülerin gefiel es in dem aufregenden Land so gut, dass sie ihren Aufenthalt dort verlängerte. Für alle Schüler, die sich für einen Auslandsaufenthalt interessieren, hat Britt ihre Erfahrungen aktuell zusammengefasst.

Als die 16-jährige Britt im Sommer 2014 in ihr Abenteuer Auslandsjahr startete, war sie sehr aufgeregt. „Ich freute mich auf das neue Land, die neuen Menschen und die Kultur.“ Der herzliche Empfang durch ihre Gastfamilie am Flughafen erleichterte ihr den Start in eine völlig neue Erfahrung.

Britt besuchte die Stelly’s Secondary School in Saanichton, Vancouver Island, und lernte jeden Tag etwas Neues – dank der offenen, interessierten und hilfsbereiten Menschen fand sich die Schülerin schnell in den neuen Alltag ein. Während ihres ersten Semesters besuchte Britt verschiedene Kurse wie Physical Education, Science 10, Pre-Calculus 11 und Spanisch. Im zweiten Semester belegte die Schülerin die Fächer Dance, Pre-Calculus 12, Business Education und Musical theatre. Besonders beeindruckt war sie vom Zusammenhalt zwischen den Schülern: „Vor allem in Musical theatre habe ich viele neue Freunde gewonnen und vermisse unsere kleine ‚family‘ jetzt noch. Jede Stunde hat uns näher zusammengebracht, und unsere ‚show‘ am Ende des Semesters, für die wir alle sehr hart gearbeitet haben, war ein voller Erfolg.“ In ihrer Freizeit widmete sich die sportliche Schülerin außerdem ihrem Hobby Reitsport und nahm an zwei Turnieren teil.

Britt ist froh, sich für die Verlängerung ihres Aufenthalts in Kanada entschieden zu haben: „Wenn mich jemand fragen würde, ob man ein oder zwei Semester bleiben sollte, würde ich zu 100 % jedem raten, zwei Semester zu bleiben. Obwohl man sich nach ein paar Wochen schon wie zu Hause fühlt, ist es doch noch etwas anderes, nach neun Monaten in die Schule zu kommen, Gesichter auf dem Flur wiederzuerkennen, Freunde zu treffen und beim Reiten über das letzte Turnier zu lachen.“ Jedem, der die Chance dazu hat, empfiehlt sie, ein Auslandsjahr zu machen: „In einem Auslandsjahr steckt so viel mehr als nur Englisch lernen!“

Eine Erfahrung, die auch Jutta Brenner bestätigen kann: „Viele unserer Schüler berichten auf unseren Returnee-Treffen, dass sie ihren Horizont enorm erweitert und viel Selbstbewusstsein gewonnen haben“, so die Geschäftsführerin von weltgewandt. Für eine unvergessliche Zeit im Ausland legt das weltgewandt-Team großen Wert auf ausgesuchte Reiseziele und betreut seine Teilnehmer auch während des Aufenthalts persönlich.

UNTERNEHMENSINFORMATION

weltgewandt vermittelt Schulaufenthalte für 13-18jährige Schüler ins Ausland mit Schwerpunkten auf den Ländern Kanada und Neuseeland. Dabei steht eine persönliche und individuelle Beratung vor, während und nach dem Auslandaufenthalt für weltgewandt im Vordergrund.
Veranstaltungen
für SchülerInnen und Eltern
02. September 2017
10:00 UHR -16:00 UHR
weltgewandt auf der JUBi (Jugendbildungsmesse) in Frankfurt
Die Jugendbildungsmesse ist eine der bundesweit größten Spezial-Messen zum Thema Bildung im Ausland.
27. Juni 2017
Beratertag in Stuttgart
Das weltgewandt Team ist bundesweit für Sie unterwegs und bietet die Möglichkeit einer unverbindlichen Beratung.
Beratung & Kontakt
wir stehen Ihnen gerne zur Verfügung
Gerne beraten wir Sie/Dich von Montag bis Freitag:
9.00 - 18.00 Uhr
Adenauerallee 208-210 · 53113 Bonn
Telefon: +49 (0) 228 / 748 709 92
Telefax: +49 (0) 228 / 748 709 94
Bitte warten. Ihre Anfrage wird bearbeitet